Die Stadtentwicklungsgesellschaft Rudolstadt mbH -
eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stadt Rudolstadt in Thüringen


  • 10. November 1993: Gründung der Stadtentwicklungsgesellschaft Rudolstadt mbH - einer kommunalen Gesellschaft in der Rechtsform einer GmbH


  • 1. Aufgabe der GmbH: im Gebiet Volkstedt-West einen Standort zur kostengünstigen Bereitstellung von Wohnbauland für Einfamilienhäuser zu erschließen


  • zunächst ohne eigenes Personal – die Aufgaben wurden geschäftsbesorgend durch ein ortsansässiges Planungsbüro übernommen


  • deutliche Aufgabenausweitung ab dem Jahre 1995 mit Erwerb und Konversion der ehemaligen Volkstedter Kaserne - deshalb ab 1996 Anstellung eines hauptamtlichen Geschäftsführers sowie einer Mitarbeiterin für kaufmännische Aufgaben


  • Erwerb und Sanierung wichtiger Gebäude sowie Schließen von Baulücken durch Neubauten, Bau von zwei Parkhäusern


  • Nutzung alternativer Bau- und Finanzierungsinstrumente für die Stadt Rudolstadt beim Umbau einer ehemaligen kaiserlichen Kaserne zu einer Regelschule und bei der Errichtung des Erlebnisbades Saalemaxx (Stadtentwicklungsgesellschaft als Totalübernehmer)


  • 2002: Zulassung der SER mbH als Sanierungsträger gemäß BauGB, seitdem Sanierungsträger für die Stadt Rudolstadt im Sanierungsgebiet „Altstadt“


  • 2003/2004: Errichtung und Vermietung eines Kindergartens für die Stadt Rudolstadt


  • Personal der Stadtentwicklungsgesellschaft Rudolstadt heute:
    1 Geschäftsführer, 1 Mitarbeiterin, 1 Sekretärin


  •  Broschüre 10 Jahre SER (PDF)